SIS – Strukturierte Informationssammlung

Die »Strukturierte Informationssammlung« ist das bekannteste Element des »Neuen Strukturmodells«. Dabei handelt es sich um das erste Element eines wissenschaftsbasierten Konzepts, das zum Einstieg in den Pflegeprozess dient. 

Konzeptuell werden hier die Sichtweise der Pflegefachkraft und die Wünsche und Anforderungen der pflegebedürftigen Person zusammengeführt. Ergänzt wird das Assessment mit einer ersten Einschätzung der Risiken in der Risikomatrix. Der SIS-Bogen wird bewusst in der übersichtlichen Form eines DIN A3-Bogens dargestellt, um eine kompakte Übersicht zu ermöglichen. Die fachliche Kompetenz der Pflegekräfte erfährt eine deutliche Stärkung – ein echter Paradigmenwechsel in der Dokumentationspraxis. Ein personenzentrierter Ansatz und der Verständigungsprozess stehen dabei im Mittelpunkt. Entbürokratisierung heißt hier: schnelle Orientierung, Übersichtlichkeit und Zeitersparnis. 

.snap PPS Vorteile

    Eine intuitive Benutzerführung zeichnet das Initialassessment aus und führt mit einem Assistenzsystem zu einer übersichtlichen und aussagekräftigen Dokumentation. Bei Folgeassessments unterstützt Sie .snap PPS und bereits vorliegende Informationen können gezielt übernommen und weiterbearbeitet werden.


    Risikomatrix

    In einer ersten initialen Einschätzung wird jedes Risiko unter dem Aspekt der 5 Themenfelder (Dekubitus, Sturz, Inkontinenz, Schmerz, Ernährung) bewertet. Nur wenn eine weitere pflegefachliche Einschätzung des Risikos erforderlich ist, kommt eine zusätzliche Risikoabklärung in Frage. Natürlich auch hier mit Unterstützung durch .snap PPS.