Mehrwert von .snap PPS

Auf den ersten Blick sehen alle Software-Programme im Segment »Entbürokratisierte Pflege« scheinbar gleich aus. Es wird ja überall der gleiche SIS-Bogen verwendet. Wo ist jetzt der Unterschied erkennbar?

Als euregon AG setzen wir das neue Strukturmodell konsequent nach dem Anforderungsprofil des Ein-STEP Projektbüros um. Damit haben wir tatsächlich den »RESET-Knopf« für die Pflegedokumentation in der Software-Entwicklung gedrückt. Der neue vierstufige Pflegeprozess wurde konsequent umgesetzt und die Lösung von Grund auf neu entwickelt. Wichtig ist für uns der Mehrwert, den wir den ambulanten Pflegediensten und Tagespflegen damit bieten können. Sei es der Assistenzmodus in SIS, die einfache integrierte Risikoabklärung oder in der Maßnahmenplanung der Seitenblick auf die im Pflegevertrag vereinbarten Leistungen – überall finden Sie intelligente Hilfen, die Ihren Mitarbeitern die Arbeit im Alltag erleichtern. Wir wissen, wie kostbar Ihre Zeit und wie hoch der Stressfaktor in ambulanten Pflegediensten ist. Deshalb bieten wir Ihnen viele Assistenzsysteme an, die Ihren administrativen Aufwand in Grenzen halten. Die intuitive Bedienerführung ist in­klu­si­ve und der Einarbeitungsaufwand damit entsprechend überschaubar. 

.snap PPS Vorteile

  • Alle technischen Anforderungen, die das Ein-STEP Projektbüro unter anderem gemeinsam mit FINSOZ e.V. festgelegt hat, haben wir selbstverständlich umgesetzt.   
  • Die Verzahnung von wirtschaftlicher Planung und pflegefachlicher Maßnahmenplanung ist ein Alleinstellungsmerkmal.  
  • Die Kür ergibt sich aus unserer vernetzten Lösung, die dem Anwender vielfältige Erleichterungen anbietet. Damit schaffen Sie den Paradigmenwechsel in der Pflege.  
  • Unser Bezugspflegekonzept macht .snap PPS auch für wenig geschulte Pflegefachkräfte einfach und sicher bedienbar.

»Seit 2006 sind in unserer Station 20 .snap MDA-Geräte im Einsatz, mit denen wir beste Erfahrungen gemacht haben. Sie sind eine logische Weiterentwicklung der .snap-Software […] Das Produkt .snap hat uns überzeugt und hat unsere Arbeit positiv verändert. Die Koordination von 65 Mitarbeitern und 350 Patienten ist eine höchst dynamische Angelegenheit, in die .snap viel Stringenz, Logik, Struktur und Ruhe gebracht hat. Das Resultat: übersichtliche Dienstpläne für drei Monate im Voraus, gute Tourenplanung, dadurch eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit und eine große Informations- kompetenz beim Verwaltungspersonal.«

Michael Szymczak,
Kirchliche Sozialstation in Bötzingen / Freiburg im Breisgau