.snap MDA – das Smartphone für Mitarbeiter auf Tour

Funktioniert immer, sicher und zuverlässig, egal ob in der Stadt, auf dem Land oder hinter dem Berg. Zusammen mit der Einfachheit in der fingerleichten Bedienung hat das zum über 40.000 fachen Erfolg von .snap MDA beigetragen. Pflegekräfte im Einsatz wollen die Fülle von Informationen und die unkomplizierte Erfassung von erbrachten Leistungen und Arbeitszeiten per Fingertipp einfach nicht mehr missen.

.snap MDA 2.0
mit ganz neuen Optionen

 

 

Listenauszug von uns getesteter kompatiblen Smartphones

Hersteller   

Modell / Typ

Betriebssystem / Branding   

Test

Samsung

Galaxy S 20

Android 10.0

08.2020

Samsung

Galaxy A 71

Android 10.0

08.2020

Samsung

Galaxy A 20e

Android 9.0

11.2019

Samsung

Galaxy A 40

Android 9.0

04.2019

Samsung

Galaxy A 50

Android 9.0

11.2019

Cyrus

CS 45

Android 9 Pie

04.2020

Cyrus

CS 24, Work

Android 7.0

11.2019

Cyrus

CS 24, Hipster

Android 7.0

11.2019

Huawei

P 30 Pro, VOG-L29

Android 9.0, EMUI 9.1.0

04.2019

Huawei

P 30, Elle

Android 9.0, EMUI 9.1.0

04.2019

Huawei

Y 7, 2019

Android

 

Samsung

Galaxy S8, SM-G950

Android 7.0

09.2018

Stand: 09 / 2020



Wichtiger Hinweis für .snap MDA 2.0:

Achten Sie bitte bei einer Neuanschaffung auf Android-Smartphones,
die mindestens ein Betriebssystem ab Android 5 haben,
sowie ein Display mit mindestens 5-Zoll.
Viele Kunden entscheiden sich für 6-Zoll-Geräte.

Unsere mobile und innovative Lösung hat sich am Markt durchgesetzt. Mit .snap MDA werden derzeit bundesweit täglich ca. 500.000 Hausbesuche gesteuert. Es ist diese Zuverlässigkeit, welche unsere ambulanten Pflegedienste, egal ob sie 20, 150 oder 500 .snap MDA-Geräte im Einsatz haben, immer wieder im Pflegealltag begeistern. Und mit der ganz einfach zu erlernenden Bedienung wird die Einführung des mobilen Arbeitens für Ihre Mitarbeiter spielerisch einfach. Mit .snap MDA haben Ihre Mitarbeiter stets den aktuellen Tourenplan für die nächsten Tage zur Hand. Natürlich mit allen Details wie Planzeiten, zu erbringende Leistungen und zugeordnete Fahrzeuge.

Das System sendet automatisch folgende aktuelle Informationen mit

  • Übergabeinformationen von den Kollegen *)
    (digitales Übergabebuch für meine Tour mit meinen Klienten)
  • Infoübersicht zu einzelnen Hausbesuchen, z.B. MRSA oder Geburtstag
  • Hausbesuche mit allen geplanten Leistungen
  • Schlüsselliste
  • Ausgesetzte Hausbesuche
  • Kontakte mit Ärzten, Klienten, Mitarbeiter, Dienstleister
  • Plus-Button mit kontextbezogenen Eingabemöglichkeiten
  • Bericht zum Hausbesuch, Rückmeldung, Zusatzleistungen
  • Pflegeinformationen: *)
    Chronik, Berichte, Vitalwerte, Wunddokumentation, SIS, Maßnahmenplan, Pflege-Protokolle, Sturz-Protokolle
  • Dienstplan: eigener freigegebener Dienstplan

*) Voraussetzung: Einsatz des Zusatzmoduls Pflegeplanung .snap PPS oder .snap PPC

.snap MDA Vorteile

Einsatzmöglichkeiten:    

  • Sehr schnelle Synchronisation durch moderne Technologie  
  • Während einer Tour ist kein Funknetz erforderlich  
  • Trotzdem Zugriff auf Informationen zu Klienten, Bezugspersonen, Ärzte, Dienstleister möglich
  • digitale Pflegedokumentation in Verbindung mit .snap  PPS / .snap PPC
  •  Automatische Fahrtzeitermittlung  
  • Textbausteine für zeitsparende Rückmeldung bei Änderungen in der Pflege  
  • Umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, z.B. 2 bis 7 Tage Tourenvorschau  
  • Hausbesuche von anderen Mitarbeitern in Ausnahmefällen online übernehmbar  
  • Sehr hohe Datensicherheit

»Seit 2006 sind in unserer Station 20 .snap MDA-Geräte im Einsatz, mit denen wir beste Erfahrungen gemacht haben. Sie sind eine logische Weiterentwicklung der .snap-Software […] Das Produkt .snap hat uns überzeugt und hat unsere Arbeit positiv verändert. Die Koordination von 65 Mitarbeitern und 350 Patienten ist eine höchst dynamische Angelegenheit, in die .snap viel Stringenz, Logik, Struktur und Ruhe gebracht hat. Das Resultat: übersichtliche Dienstpläne für drei Monate im Voraus, gute Tourenplanung, dadurch eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit und eine große Informations- kompetenz beim Verwaltungspersonal.«

Michael Szymczak,
Kirchliche Sozialstation in Bötzingen / Freiburg im Breisgau