.snap-Neukunde mit 1.200 Klienten, Diakoniestationen im Kirchenkreis Herford gGmbH

 

Bünde – In Bünde, Kreis Herford, begann im Oktober 2018 eine organisatorische Zeitenwende. Hier im ländlichen ostwestfälischem Bereich von Nordrhein-Westfalen werden in 9 Diakoniestationen alle Einsätze in Pflege und häuslicher Betreuung koordiniert.

Die Tourensteuerung läuft über 250 Smartphones mit .snap MDA. Damit gibt es keinen Tourenplan-Papierausdruck mehr.

Für die Gruppe der Leitungskräfte, Pflegedienstleitungen, Teamleitungen gibt es 10 Tablet-PC‘s, um mit .snap PAD und Digitalstift die Erstbesuche, Informationssammlung und Angebotserstellung durchzuführen. Sogar in jedem Funkloch kann damit ohne Einschränkung gearbeitet werden.

Prokurist Gerd Meyer sieht die Diakoniestationen mit .snap ambulant für die Zukunft gut aufgestellt.
Erste positive Erfahrungen mit .snap ambulant wurden bei der ersten MDK-Prüfung im Januar 2019 bei der Vorbereitung und Durchführung gemacht.

Durch die EDV-Unterstützung der gesamten Workflow-Prozesse gibt er den Einsatz- Verwaltungs- und Leitungskräften ein modernes Instrument in die Hand, zeitnah, flexibel und wirtschaftlich den täglichen Herausforderungen zu begegnen.

www.diakoniestationen-herford.de

Mitglied im Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL)

Ihr Ansprechpartner für alle Fragen zu ambulanten Pflegediensten:
Veikko Geiß, Geschäftsstelle West in Köln
geiss@euregon.de

geiss@euregon.de