Aktuelles

16. April 2014 - PFLEGE + REHA 2014 in Stuttgart - die euregon AG ist als Aussteller wieder mit dabei

Stuttgart - In wenigen Tagen beginnt die Fachmesse PFLEGE + REHA in Stuttgart. Auf der dreitägigen Veranstaltung zeigen wir für die Interessenten und Kunden den aktuellen Stand unserer Entwicklungen im Bereich der mobilen...


14. April 2014 - Dynamik zwischen Hildesheim und Paderborn – Diakonie-Sozialstationen in Bodenwerder und Bevern

Holzminden – Geschäftsführer Klaus Gründer von der Stiftung Evangelisches Krankenhaus Holzminden sowie die Pflegedienstleitungen Silke Schaffarzik und Heike Fröse haben in den letzten Monaten aufs Tempo gedrückt. Es werden dort...


10. April 2014 - Die neue Ausgabe der Kundennachrichten aufge.snapt wurde per Post verschickt

Augsburg - In der 29. Ausgabe finden Sie wieder viele interessante Informationen zu den Aktiviäten der euregon AG und zu unseren Kunden. Unsere aktuellen Themen:

Erfolgsgeschichte: In unserem Fokus sind die Wohlfahrtsverbände,...


27. März 2014 - Fachmesse ALTENPFLEGE 2014 in Hannover: Erfolgreiche euregon-Premiere - mobile Pflegeplanung mit .snap PAD PPC

Hannover - Vom 25. - 27. März fand die ALTENPFLEGE 2014 statt. Mit einem Messestand von weit über 100 qm war die euregon AG nicht zu übersehen.

Im Mittelpunkt stand wieder unsere aktuelle .snap PAD-Lösung. Fingerleicht...


21. März 2014 - Abschluß eines Rahmenvertrages zwischen dem Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. und der euregon AG

Berlin - Im März 2014 wurde zwischen das Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. und der euregon AG ein Rahmenvertrag unterzeichnet, hierfür stellvertretend durch Ekkehardt Bösel, Leitung Personal und Finanzen für den...


13. März 2014 - Neukunde: ASB Regionalverband Mittel-Brandenburg e.V. drückt auf's Tempo

Königs Wustershausen – 30 km südlich von Berlin, im Bundesland Brandenburg hat der Regionalverband Mittel-Brandenburg des Arbeiter-Samariter-Bundes seine Zentrale. Im Radius von fast 40 km sind 4 ambulante Pflegedienste aktiv und...


12. März 2014 - 25 Jahre World Wide Web - eine Chance auch für die ambulante Pflege

Augsburg - Am 12.03.1989, wenige Monate vor dem Fall der Berliner Mauer, hatte ein junger britischer Physiker und Informatiker (Jahrgang 1955) eine Idee, die er ungefragt zu Papier brachte, als Angestellter am europäischen...


28. Februar 2014 - IT-Report für die Sozialwirtschaft 2014 wurde bei Eichstätter Fachtagung Sozialinformatik vorgestellt

Eichstätt - Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt in Bayern veranstaltete zum 9. Mal eine zweitägige Fachtagung (27. - 28.02.), unter Leitung von Professor Helmut Kreidenweis und Professor Dr. Bernd Halfar. Der...


28. Februar 2014 - Bundesweite Anwendertreffen .snap PPC + .snap PAD - mit starker Resonanz bei unseren Kunden

Augsburg - Über 60 Teilnehmer aus Bayern und Baden-Württemberg kamen zum ersten Anwendertreffen .snap PPC PflegePlanungClassic in die Fuggerstadt Augsburg in diesem Jahr.Kein Wunder, dass der Ansturm unserer Kunden so groß ist,...


25. Februar 2014 - Evangelische Diakoniestation Heilbronn West optimiert Prozessabläufe neu mit .snap ambulant

Heilbronn – Im Februar 2014 fiel die Entscheidung. Geschäftsführer Michael Brand wird damit die Organisationsabläufe für fast 500 Klienten deutlich verschlanken. Während in der Vergangenheit die Tourenpläne auf Papier ausgedruckt...


STIMMEN


Beate Linz, Geschäftsbereichsleitung "Leben im Alter", Diakonie in Düsseldorf

Spitzenverband: Diakonisches Werk RWL Rheinland-Westfalen-Lippe e.V.

Kunde seit: 2010

»Die Einführung von snap ambulant in 2010, inclusive der 80 .snap MDA-Geräte hat sich bei uns bereits in kurzer Zeit amortisiert. Durch die höhere Transparenz und die Möglichkeit, schon bei der Tourenplanung direkt die Wirtschaftlichkeit zu überprüfen, konnte die Effizienz der Touren erheblich verbessert werden bei gleichzeitig höherer Kundenzufriedenheit. Aber auch die Pflegekräfte sind mit der Einführung der mitarbeiterbezogenen mobilen Datenerfassung sehr zufrieden, schätzen die sehr einfache Handhabung und die permanente Zugriffsmöglichkeit auf alle relevanten Daten für ca. 600 Klienten.«